Gedichtband Otto Runck: In vergangene Zeiten eintauchen…

Es ist soweit!

Das Gedichtband von Otto Runck mit teils noch unveröffentlichten Gedichten ist nun erhältlich!

Alles begann mit der Idee unseres Vereinsmitglieds Gerlind Költzsch, eine bestehende private Sammlung der Gedichte Otto Runcks zu veröffentlichen. Auch die Erben Rosemarie Wigand und Christel Keller unterstützten dieses Vorhaben, um die Erinnerung an ihren Vater zu bewahren, der in vielfältiger Weise in Erlenbach Spuren hinterlassen hat. Ihnen gilt ein besonderer Dank für die Gespräche während der Entstehung dieses Buches und für die Autobiographie ihres Vaters, die das Wirken und die Person Otto Runck in einem neuen Licht persönlich werden lässt.

Die zahlreichen Bilder in diesem Buch, zur Verfügung gestellt von Wiltrud Wünstel, Ingrid Nuss und Rosemarie Wigand, lassen beim Leser zusätzlich das Lebensgefühl jener Zeit entstehen und rufen bei den Älteren nicht selten Erinnerungen wach und ungläubiges Staunen bei den Jüngeren hervor. Susanne Höffner gelingt es zudem, auf der Titelgrafik die unverkennbare Silhouette Erlenbachs mit wenigen Strichen einladend zu skizzieren.

“Wir danken allen Beteiligten, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben, das Buch herauszubringen; vor allem dem Verlag Dickmann-Weber aus Erlenbach, die uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind. Ebenfalls ein großes Dankeschön an die VR-Bank Südpfalz für die großzügige Spende”, so der erste Vorstand Markus Schulze, der sehr stolz darauf ist, das Buch in Eigenregie gesetzt und gestaltet zu haben.

Mit diesem Gedichtband laden wir Sie ein, die Geschichte unseres Dorfes aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken. Als Erlenbacher Bürger und mit großer Heimatverbundenheit hielt Otto Runck über die Jahre seine Eindrücke und Erlebnisse für die Menschen seiner Zeit und die kommenden Generationen fest.

So wurden seine Gedichte ein Teil der einzigartigen Geschichte Erlenbachs und mit seinen Erzählungen erschuf er ein Zeugnis davon. Wie man zusammen lebte, was das Leben in jener Zeit ausmachte und all die kleinen und großen Dinge, die das Leben im Dorf prägten, werden hier festgehalten. Nichts davon soll in Vergessenheit geraten und wenn man als Leser vielleicht grübeln muss oder überrascht wird, kann das eine wundervolle Art sein, das zu verstehen, was Erlenbach und die Menschen, die hier leben, ausmacht.

Otto Runck erzählt und erinnert, humorvoll und tiefgründig und lässt den Leser in vergangene Zeiten eintauchen. Seine Gedichte unterhalten, regen jedoch auch zum Nachdenken an. Er selbst wollte mit seiner Poesie eine Brücke zwischen der alten und der jungen Generation bauen, die wir als Verein Gemeinsam für Erlenbach e.V. mit der Herausgabe dieses Buches neu in Erinnerung rufen wollen:

“Drum wollen mer vun dem Alde noch ebbeshalte un zamme halte Junge un Alde.”

Vielleicht ziehen Sie in einigen Jahren dieses Buch wieder aus dem Regal und vielleicht werden Sie über einige Dinge staunen, über andere lachen und andere werden genauso wahr sein, wie sie es damals schon waren.

Viel Freude beim Lesen und Entdecken

wünscht der Vorstand vom Verein “Gemeinsam für Erlenbach e.V.”

 

PS: Das Gedichtband ist zu einem Unkostenbeitrag von 14,50 Euro bei den Mitgliedern des Vereins Markus Schulze, Brigitte Werling und Jenni Nauerth erhältlich.

Text: M. Schulze/B. Werling / Fotos: B. Werling

Gedichtband Otto Runck: In vergangene Zeiten eintauchen…