Info zum gefällten Jubiläumsbaum und Baumschnitt Arbeiten am Friedhof

Am vergangenen Montag wurde zuerst aus unerklärlichen Gründen ein Jubiläumsbaum, entlang am Feldweg in Richtung Erlenhof gefällt.
Dieser Baum und ca. 30 Jubiläumsbäume weitere, wurde vor über 40 Jahren durch Erlenbacher Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Anlässen (Nachwuchs Oder Enkelkind etc.) für die Ortsgemeinde gespendet.
Als nun ein Landschaftspflege Unternehmen diesen Baum fachgerecht gefällt, entastet und zum Teil verhexelt hatte, war der erste Aufschrei im Dorf berechtigt groß.
Warum lässt die Gemeinde den Baum fällen? Der Baum sah doch gesund aus! Warum wurde der ehemalige Spender des Baums nicht informiert? Diese und weitere Fragen gingen in der Bürgermeister Sprechstunde ein.

Zur Erklärung:
Jeder Baum in und um Erlenbach befindet sich in einem Kataster mit genauen Koordinaten. Jeder Baum wird durch einen sogenannten “Baum Doktor” untersucht, ob dieser eventuelle Schäden oder Krankheiten hat.
Dabei werden aus Verkehrssicherheit Gesichtspunkten notwendige Schnitt Maßnahmen und manchmal auch Fällarbeiten definiert.
In dem Fall des Jubiläumbaums, wurden die Untersuchungen im Juni 2020 durchgeführt. In der Regel bekommt der Ortsbürgermeister diesen Statusbericht um ggf. darüber zu informieren bzw. Rücksprache mit dem Baumdoktor zu führen.
Wo gehobelt wird, können auch mal Späne fallen – leider passieren auch in einer Verwaltung Fehler und das ist menschlich!

Fazit: Der Statusbericht wurde versehentlich nicht an die jeweiligen Ortsgemeinden weitergeleitet. Daher war die Info der notwendigen Fäll- bzw. Baumschnitt Maßnahmen nicht bekannt.
In diesem Zusammenhang kann ich informieren, dass auf dem Friedhof die drei großen Bäume an der Mauer zurecht geschnitten wurden und ggf. müssen weitere Arbeiten an dem hintern Baum folgen.

Soviel zum Thema Fällarbeiten / Baumschnitt Arbeiten in und um Erlenbach.

Info zum gefällten Jubiläumsbaum und Baumschnitt Arbeiten am Friedhof